March 16, 2018

Springer Fachmedien Wiesbaden's 222 Keywords Marketing: Grundwissen für Manager PDF

By Springer Fachmedien Wiesbaden

ISBN-10: 3658033843

ISBN-13: 9783658033842

ISBN-10: 3658033851

ISBN-13: 9783658033859

Von know-how advertising and marketing über consumer Lifetime worth und Leapfrogging bis zur Wasserfallstrategie: Die Marketingsprache zeichnet sich durch unzählige Fachtermini und Anglizismen aus. Einen ersten schnellen Überblick verschafft das vorliegende Nachschlagewerk. Anhand von 222 übersichtlichen Schlüsselbegriffen werden die Grundkonzepte und -theorien des Marketings erläutert. Die Erklärungen sind kompakt und verständlich formuliert und bieten somit Basiswissen für alle, die einen schnellen Einstieg in die Marketingpraxis suchen, sich für advertising and marketing und Markenmanagement interessieren oder ihr vorhandenes Wissen auffrischen möchten.

Show description

Read Online or Download 222 Keywords Marketing: Grundwissen für Manager PDF

Similar german_15 books

Read e-book online Medienvielfalt im Mathematikunterricht: Lernpfade als Weg PDF

Digitale Medien im Mathematikunterricht haben sich in den vergangenen Jahren rasant weiter entwickelt. Dieser pattern wird auch in den nächsten Jahren anhalten und das Arbeiten mit interaktiven Lernpfaden nimmt stetig zu. In diesem Buch zeigen Expertinnen und Experten, was once Lernpfade sind, was once sie mit Blick auf den Mathematikunterricht nachhaltig leisten können, welche Einsatzszenarien besonders erfolgreich sind und wie Lernpfade den Begriffsbildungsprozess und die Ausbildung von Begründungskompetenz unterstützen.

Read e-book online R-Evolution - des biologischen Weltbildes bei Goethe, Kant PDF

Die ungeheure Menge an Faktenwissen, das die Biologie heutzutage vorweist, erlaubt es kaum noch jemandem, einen Blick zurück auf die Wissenschaftsgeschichte zu werfen. Und doch bietet ein solcher Rückblick ein spannendes Erlebnis. Von den Philosophen des antiken Griechenland bis zu Darwin und weiter bis zu Ganzheitslehren einerseits und Versuchen der jüngsten Zeit, Leben im exertions neu zu erzeugen, andererseits, führt dieser konzentrierte Führer durch die europäische Wissenschaftsgeschichte.

Kriegsentscheidungen in sozialen Konstellationen: Eine - download pdf or read online

Robert Brückler erklärt, warum sich Demokratien in Krisensituationen wie der Irakkrise 2003 so deutlich in ihrem äußeren Konfliktverhalten unterscheiden. Mithilfe eines an Max Weber orientierten soziologischen Erklärungsmodells zeigt er auf, wie die Bedingungsfaktoren für demokratische Kriegsentscheidungen in den spezifischen sozialen Konstellationen zwischen politisch-wehrrechtlichen Institutionen und außenpolitischen Kulturen zu verorten sind.

Otto Wetzell, Wolfgang Krings's Festigkeitslehre: Technische Mechanik für Bauingenieure 2 PDF

Der zweite Band der dreibändigen Reihe zur Statik der Stabtragwerke beschreibt die Ermittlung von Spannungen und Verformungen für die drei elementaren Beanspruchungsarten Zug/Druck, Querkraftbiegung und Torsion. Dabei wird elastisches Verhalten der Bauteile vorausgesetzt.

Extra info for 222 Keywords Marketing: Grundwissen für Manager

Example text

B. emotionales Bild) gekoppelt, bis der vormals neutrale Reiz in der Lage ist, die beabsichtigte emotionale Reaktion (Emotion) hervorzurufen. Einsatz vor allem bei Werbung auf gesättigten Märkten. Empathie Einfühlungsvermögen; beschreibt die Fähigkeit einer Person, sich in die Gedanken und Gefühle anderer Personen hinein zu versetzen. Beim Verkaufs- und Servicepersonal werden entsprechende Fähigkeiten besonders gefordert. Auch von den Beteiligten in der Produktentwicklung oder Marktforschung ist ein hohes Einfühlungsvermögen zur Erfassung von Kundenbedürfnissen notwendig.

36 Erfahrungskurve Erfahrungskurve 1. Charakterisierung: Grundgedanke der Erfahrungskurve ist das bekannte Phänomen, dass die Produktivität mit dem Grad der Arbeitsteilung steigt. Diese Erkenntnis findet Eingang in den Lernkurveneffekt, der besagt, dass mit zunehmender Ausbringung die Arbeitskosten sinken. Die Aussage der Lernkurve wird auf die Verdopplung der kumulierten Produktionsmenge x bezogen, die ein Sinken der direkten Fertigungskosten y (bzw. Lohnkosten/Mengeneinheit) um einen konstanten Prozentsatz bewirkt.

Häufig werden die Begriffe Handelsmarke und Eigenmarke sowie Hausmarke synonym verwendet. Während Haus- und Eigenmarken jedoch in der Regel zu einem einzelnen Unternehmen gehören, können Handelsmarken auch die Schöpfung von großen Handelsgruppen sein. Traditionell wurden Handelsmarken als preisgünstige Alternative gegenüber Markenartikeln eingeführt oder weil Markenartikelhersteller das Handelsunternehmen (insbesondere Discounter) nicht mehr belieferten. Heute sind Handelsmarken Ausdruck eines aktiven Handelsmarketing zur Profilierung im Absatzmarkt, Sortimentsbereinigung und somit Festigung der Nachfrageposition gegenüber den Lieferanten.

Download PDF sample

222 Keywords Marketing: Grundwissen für Manager by Springer Fachmedien Wiesbaden


by Charles
4.5

Rated 4.46 of 5 – based on 17 votes